FANDOM


HeidenPack, das ist handgemachte (Markt)musik auf lauten Dudelsäcken und Trommeln.

Die Gruppe spielt neben den sogenannten Marktklassiker ebenso Melodien aus der Renaissance und bretonische Stücke. Eigenkompositionen und tanzbare traditionelle Musik aus ganz Europa runden das Repertoire ab.

Zum Einsatz kommen sowohl laute Sackpfeifen, Davul und anderes Schlagwerk als auch leisere Dudelsäcke (Hümmelchen), allerlei Flöterei und Gesang.

Die FormatioBearbeiten

Avatar-f00dc9fe-5

Bandlogo

Aktuelle BesetzungBearbeiten

Erutan der Hayde -- baut und spielt Marktsäcke und Hümmelchen

Kel -- Davul und was sich sonst noch zum Trommeln eignet

Dante -- Davul und anderes Schlagwerk

Balsebub - Sackpfeifen

Marwin - Sackpfeifen

Sisgards - Schlagwerk

Ehemalige BandmitgliederBearbeiten

Chris -- Davul und Schlagzeug

Marcel -- Säcke und Flöten

Erja -- Gesang

Phelim -- Sackpfeife, Hümmelchen

GründungsmitgliederBearbeiten

Erutan der Hayde

Phelim

HistorieBearbeiten

Gegründet wurde HeidenPack im August 2011 von Erutan dem Hayden , der es leid war, alleine oder als Gastmusiker bei anderen Bands zu spielen. Nach der Gründung fanden sich schnell Phelim und (einige Zeit danach) Kel ein. Noch etwas später stieß Dante als zweiter Trommler hinzu. Erster Probenraum war eine, leider nicht mehr existierende, Mittelalterkneipe in Oberhausen (zum Spießgesellen). Dort wurde auch der erste Auftritt der Band, die eigentlich nur Just for Fun spielen wollte, organisiert - eine Geburtstagsfeier.

Um für den allerersten Auftritt fit zu sein, probten die Spielleute in einer anderen Mittelalterkneipe in Oberhausen, der Narrenstube. Das gefiel dem Wirt so gut, daß er die Band gleich für ein Konzert engagierte; die erste, große Feuerprobe für HeidenPack.

Der erste Mittelaltermarkt, auf dem HeidenPack aufspielte, war das Mittelalterfest zu Knittkuhl, der ein voller Erfolg wurde.

Als HeidenPack dann eine Bandprobe auf den Mittelaltermarkt zu Reichshof Denklingen verlegte, wurde sie ins dortige Marktgeschehen eingebunden und durfte weitere Erfahrungen sammeln.

Nach zwei fulminanten Tagen auf dem Mittelalterfest Düsseldorf wurde es deutlich ruhiger um das HeidenPack. Einige Bandmitglieder schlossen sich anderen Bands an; Phelim blieb auch gleich dort und verließ das HeidenPack. Für ihn kamen im Mai 2014 zwei neue Dudelsackspieler, nämlich Marvin und Balsebub. Mit ihnen nimmt HeidenPack nun endlich wieder fahrt auf.

StilBearbeiten

HeidenPack ist ursprüngliche, mal laute, mal leise, aber immer handgemachte Marktmusik. Auf technische Raffinessen, wie etwa Beats aus dem Computer, elektronische Klänge o.ä.verzichtet die Band konsequent.

Besonderen Wert legt HeidenPack auf Ansprache und Integration des Publikums, sei es durch Erzählen einer Geschichte, wie beim "Rattenfänger", durch Animation zum Mitsingen und -klatschen wie beim "Platerspil" oder durch Animation zum Tanz, so z. B. beim "Markt-Omi-Tanz", bei dem zum Walzer im 3/4-Takt aufgespielt wird.

Neben klassichen Markt-Standards und Renaissance-Stücken, spielt HeidenPack auch Stücke aus eigener Feder, wie z.B. dem "Zinslord", die thematisch und musikalisch eine konsequente Weiterentwicklung der Marktstandards darstellen und das Repertoire erweitern.

InternetBearbeiten

http://www.heidenpack.de

HeidenPack bei Facebook