FANDOM


Adivarius

Adivarius ist eine mittelalterliche Formatio aus Berlin. Sie werden auch „die Spielleute der guten Laune“ genannt.

BandgeschichteBearbeiten

Die mittelalterliche Musikgruppe Adivarius wurde Februar 2005 von den beiden Trommlern Piero de la Croix und Malvin vom Blähwald gegründet. Kurz darauf im März 2005 stieß Godehard von Ende, mit Sackpfeife, Schalmei und Gesang dazu. Im Mai 2005 wurde Pastorello Sardo das zweite Melodieinstrument. Seit dieser Zeit ist Adivarius auf zahlreichen Mittelaltermärkten zu sehen und zu hören gewesen. In dieser Formation wurden im Juni 2005 das erste Album “Tanz mit mir!“ und im Februar 2007 das zweite Album “Neue Wege“ Aufgenommen.

Ende 2006 kam Peet vom Berge als Gastmusiker zu Adivarius. Mit seinen Trommelkünsten hat er ebenfalls zu den Adivarius-typischen Rhythmen und Klängen beigetragen. Kurz darauf wurde er vollwertiges Mitglied der Band.

Als 2006 Godehard von Ende sich verabschiedete und zu Corvus Corax wechselte, füllte Mercedes die Zweideutige Ende 2006 die entstandene Lücke in den Musikreihen.

Ende 2006 stieß ebenfalls Sylvana die Zartbeseitete dazu und bereicherte die Band mit Seitenspiel, Gesang und Schalmei. Ende 2007 trennten sich wieder die Wege von Adivarius und Sylvana.

Während dieser Zeit wurden nicht nur Mittelaltermärkte in Deutschland, sondern auch Veranstaltungen im Ausland musikalisch begleitet. Adivarius bekam die Möglichkeit in Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden aufzuspielen. Seit 2007 spielt Adivarius vermehrt auf Festivals und in Clubs. Unter anderem auf dem WGT in Leipzig, dem „Pipes and Whistles“ und dem "Elf Fantasy Fair"

Ende 2008 wurde der Barde Ranarion die neue Stimme von Adivarius. Mit Gesang, Gitarre und Schalmei schafft er eine neue Klangfarbe. Zur selben Zeit entscheidet sich Piero de la Croix, seine Sterne neu zu sortieren und verabschiedet sich aus den Reihen von Adivarius.

In der neuen Formation (Malvin, Sardo, Peet, Mercedes und Ranarion) wurde Anfang 2009 das dritte Album “Spiegelwelt“ aufgenommen und im Juni 2009 veröffentlicht. Im dritten Album wurde frei nach dem Motto „Bock auf Rock“ ein neuer Stil aufgegriffen, ohne dass Adivarius seine typischen Elemente wie Trommeldonner und Sackpfeifenmelodien vernachlässigt.

StilBearbeiten

Der Stil von Adivarius lässt sich überwiegend als Mittelalter-Folk beschreiben. Seit dem dritten Album kommen auch verstärkt rockige Elemente zum Vorschein. Über die ganze Zeit hinweg sind feurige und Kräftige Rhythmen, mit Trommeln und Percussions-Elemente, ein Markenzeichen von Adivarius. Die Mittelalterlichen Marktsackpfeifen und Schalmeien sind mit ihren Klängen ebenfalls ein wichtiges Element in der Musik von Adivarius. Leisere Melodien mit Seiteninstrumente und Flöten bieten einen guten Ausgleich zu den sonst sehr lauten Stücken. Der im dritten Album aufgegriffene neue Stil verschmilzt die altbekannten Klänge mit Schlagzeug, E-Gitarre, E-Bass, Sackpfeife und tiefgründigen Texten.

MitgliederBearbeiten

Aktuelle BesetzungBearbeiten

Ehemalige MitgliederBearbeiten

DiscographieBearbeiten

AlbenBearbeiten

2005: Tanz mit mir

2007: Neue Wege

2009: Spiegelwelt

SamplerBearbeiten

2005: Pax Et Gaudium Vol.3

2007: Pax Et Gaudium Vol.5

2007: Naseweis´ Tavernenmusik

2007: Sonic Seducer - Mittelalterspezial

2009: Miroque – Marktmusik

2009: Sonic Seducer - Mittelalterspezial

2009: Orkus Compilation 55

2010: Sonic Seducer - Mittelalterspezial